Lesejahr 2007/2008

Ende April/Anfang Mai trafen sich die Jurymitglieder zu den Jurysitzungen - Preise, Nominierungen und Bestenlisten stehen fest. Die Nominierungen sind unter www.juryderjungenleser.at einsehbar, die Preise werden am 15.Mai verkündet.

Wie kam es zu euren Entscheidungen? Seit ihr zufrieden? Welche Bücher könnt ihr außerdem empfehlen und warum?

Was macht ein Buch zu einem Preisbuch? Was unterscheidet ein Preisbuch vom Lieblingsbuch? Oder ist das für euch das selbe? Warum, warum nicht?

Wie ergeht es euch mit den Coverpreisen? Welche Kriterien sind dabei zu beachten? Habt ihr Spaß daran? Was sagt ihr zu den Coverpreisen in den anderen Gruppen? Hättet ihr auch so entschieden?

Tauscht euch aus über den ‘Jury-Alltag’ und erläutert eure Nominierungen!
Außerdem lasst uns wissen, auf welche Bücher ihr euch im Herbst schon freut oder was ihr über den Sommer lesen werdet?!

7 Antworten auf “Lesejahr 2007/2008”

  1. °°bEcKy°° sagt:

    ha!!!!!!!!!!!! jetzt bin ich mal die erste, die schreibt…….=)
    alllllsssoooo… mir hat das (lese)jahr wirklich sehr gut gefallen, auch wenn es mir heuer sehr kurz vorkam (es war doch auch kürzer als sonst, oder???)
    ich hab wie jedes jahr wieder mal MEINEN favoriten - SUPERHERO - als preisbuch durchgebracht (wie schafft sie das bloß immer???^^) darum bin ich äußerst glücklich und zufrieden, da ich dieses buch wirklich wirklich liebe… es ist soooo toll
    wirklich…einmalig

    sonst: EINE WIE ALASKA - von allen unterschätzt und gehasst (außer flo der mir mal ausnahmsweise zu hilfe kam - danke), aber das ist ein wirklich tolles buch! meiner meinung nach ist es schon tiefgründig und berührend, keine ahnung was ihr alle so dagegen habt?! mir gefällt es! jawohl!

    SIMPEL ist natürlich auch grandios… WAS ICH ÜBER DIE LIEBE WEISS hat mir auch super gefallen-es war doch sssooooooooooooooooooooo traurig - hab echt weinen müssen…….. :(

    naja covers: ich mochte auch das SUPERHERO COVER gerne! aber EINE WELT DAZWISCHEN ist auch schön
    schreibt was - aber schnell…
    lg becky

  2. Tamara sagt:

    Das Lesejahr war wie sooft spannend, interessant und unvorhersehbar.
    SUPERHERO ist ein gutes Preisbuch, das uns alle begeistert hat und nicht nur durch Beckys “Elbogentaktik” gewonnen hat. Ohne unser Einverständnis hättest du keine Chance gehabt.
    Auch “Eine Welt dazwischen” hätte gute Aussichten auf den Sieg gehabt.

    Wie jedes Jahr gab es natürlich auch absolute Flops, die uns genauso wie die guten Bücher begeistert haben. Worüber kann man leidenschaftlicher diskutieren als über schlechte Bücher?!

    Ich freu’ mich auf ein feuriges nächstes Jahr
    Tami

  3. Florian sagt:

    Hehe, schlechte Bücher fallen mir auf der Stelle einige ein!
    Wusstet ihr, das “Nick und Norah” irgendeinen deutschen Jugendbuchpreis gewonnen hat (oder ist es nur nominiert worden?) Hat mich echt gewundert…

    Vielen Dank für den Hinweis Becky, jetzt wissen wir, wen wir nächstes Jahr nicht zu Wort kommen lassen dürfen! (Für alle die’s nicht mitgekriegt haben: Es wird Zeit, dass mal wieder jemand anderer seinen Vorschlag durchbringt (Ich zum Beispiel ;-) ).

    Wo sind all die Fantasie Bücher geblieben? Ich weiß wirklich nicht, was ihr an ihnen auszusetzen habt! Ich hoffe doch sehr, dass noch ein paar gelesen werden.

    Sagt mal, kommt es euch auch so vor, als ob wir jedes Jahr weniger lesen? Liegt das an uns oder an den Büchern?

    lg
    Florian

  4. lea sagt:

    HeyHo ihr alle!

    Bin gestern aus dem schönen Burgenland zurück gekommen und jeeetzt schreibe ich natürlich sofort etwas ins Blog! :)

    Also dieses Bücherjahr war tatsächlich wie schon gesagt ein wenig kurz…kommt mir vor…aber nichts desto trotz strotzte es vor guten Büchern! :D

    @Becky:
    1) Was heißt hier alle hassen Alaska? Tz tz also ich fands auch ur gut! Wir ham auch ziemlich lang drüber geredet soweit ich mich erinnern kann……..echt jugendlich und am Schluss seeehr dramatisch…….aber das Cover *hust* naaaja…….also, da is ja wohl was schiefgegangen, findet ihr nicht?
    2) Was ich über die Liebe weiß - oh mein gott bin ich wirklich die einzige die dieses Buch nicht so toll fand? Ich find es war total offensichtlich, dass sie am Schluss stirbt…aber dafür hat mir das Cover gefallen ;-)

    Sooo, dann zur diesjährigen Jurysitzung: Ich fand es eigentlich total lustig!! Nur ist es irgendwie so schnell (naja nicht unbedingt zeitlich gesehen) vorbeigegangen - plötzlich stand unser Preisbuch fest!
    Aber ich bin sehr zufrieden mit “”Superhero” … wahnsinnig gut geschrieben und das Cover ist auch cool!

    @Flo: Hahaha Fantasy… ich fürchte da haben wir dich schon lange überstimmt ;) Aber ich kann dich verstehen, ich mochte Fantasy auch immer gerne… und natürlich geht nichts über Bücher á la “Tintenherz/blut/tod” etc…
    Aber ich denke mit der Zeit interessiert man sich dann einfach mehr für Bücher, die sich mehr mit dem echten Leben beschäftigen … (außerdem, wenn man sich dann Bücher wie dieses Mumienherzteil ansieht… :D )

    Naja noch zu “Eine Welt dazwischen”, unserem Fast-Preisbuch: Ich finde es ist toll und hat verdient den Coverpreis gewonnen!! :)

    Sooo, das wars fürs erste mal, aber ich schreib sicher noch mal was:)

    Llg lea

  5. Tamara sagt:

    Also kurz war dieses Lesejahr nicht, aber es ist allgemein sehr schnell vergangen- wir werden alt :)
    Aus der Fantasie-Bücher-Phase bin ich aber schon total raus, da die meisten von “zum Leben erwachten Mumien” (siehe Lea) oder von “versteckt geglaubten Drachenschätzen” handeln. Entweder es liegt an mir (wahrscheinlich) oder der Standard bei diesen Büchern ist extrem gesunken.

    “Eine Welt dazwischen” hat nicht nur den Coverpreis verdient. Denn nur weil es ein schönes Cover hat, ist der Inhalt deshalb nicht schlechter. Er ist sehr tiefgründig, unterhaltend, speziell, neu, liebevoll,… und deshalb finde ich zu sagen: “es hat den Coverpreis verdient” reicht nicht, denn meistens bekommen die guten Bücher mit schönen Covers dann den Preis um nicht leer auszugehen. Also noch mal der Hinweis: LEST DAS BUCH aber nicht wegen dem schönen Cover, sondern wegen dem Inhalt. – soviel um die Ehre dieser “Welt dazwischen” zu retten. (Denn Becky vermittelt den Eindruck, sie hätte uns so leicht umgestimmt)

    Tami

  6. Lilly sagt:

    Wenn hier so schön diskutiert wird, muss ich mich doch mal einklinken und traurig bekunden, dass mir “Biss zum Morgengrauen” ganz furchtbar in den Listen abgeht…
    Hieß es nicht letztes Jahr, es kriegt heuer den Trilogiepreis? :-( schluchz

    Ansonsten:
    - Eine wie Alaska ist genial und wunderbar geschrieben!
    - Nick&Nora hat mir echt gut gefallen - was habt ihr bloß dagegen? Ich behaupte nicht, dass es hohe Literatur ist, aber um in eine schöne Stimmung zu kommen ist es doch perfekt (weswegen ichs auch schon 2x gelesen hab!)
    und zum Schluß noch ein Geständniss: obwohl ich den Autor hasse (Joker grrrrr) ist Die Bücherdiebin eindeutig das beste Jugendbuch, das ich dieses Jahr gelesen habe! (Hätte es doch bloß jemand anderer geschrieben…)

    Das wars von mir,
    Adios,
    Lilly

  7. Tamara sagt:

    Lilly,Lilly!
    Biss zum Morgengrauen hat ausgekitscht. Außerdem gab es dieses Jahr eben etwas Besseres als diese Trilogie. (der erste Teil war echt schön, aber der Rest?!?)

    Nick&Nora: Geschmacksverwirrung? :)
    -> Dieses Buch ist total fad.

    Und noch etwas! Du hasst Joker? Ich glaube da gibt es einige Differenzen! (du liest aber eh keine Bücher probe oder?) Wie kannst du den Autor hassen, wenn du das Buch magst???

    Kann ich nicht nachvollziehen
    Tami

Kommentar verfassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.