Lesejahr 2006/2007

Vor etwa einem Monat wählte die Jury der Jungen Leser Ihre diesjährigen Preisbücher. Zeit also, um über das vergangene Lesejahr zu resümieren.
Die Nominierungen der Altersgruppe 14-15 J. sind wie folgt:

Stephanie Meyer, Bis(s) zum Morgengrauen, Carlsen 2006
Markus Zusak, Der Joker, cbj 2006
Margaret Wild, Eine Nacht, Carl Hanser 2006
Valérie Zenatti, Leihst du mir deinen Blick?, Cecilie Dressler 2006
Julie Anne Peters, Luna, dtv extra 2006
David Klass, wenn er kommt, dann laufen wir, Arena 2006

Wie kam es zu diesen Nominierungen, warum gerade diese Bücher? Was unterscheidet sie von den anderen, was macht sie zu einem Preisanwärter?
Und wie kam es zum diesjährigen Preisbuch - Der Joker von Markus Zusak?

Gibt es bestimmte Themen, die euch besonders interessieren? Könnt ihr gewisse Trends in den Büchern feststellen? Wohin geht euer Interesse? Habt ihr Themenwünsche für die nächsten Leseabenteuer? Ist euch etwas abgegangen?

Fragen über Fragen…
Und uns bleibt nur gespannt auf eure Antworten zu sein!

11 Antworten auf “Lesejahr 2006/2007”

  1. lea sagt:

    Halli-Hallo!!!

    Also, wie’s ausschaut mach ich den anfang……………na supa!;-)

    aaaaalso ich denke (und andere denken glaub ich auch so), dass es dieses jahr besonders schwierig war, ein preisbuch auszuwählen. das lag vor allem daran, dass es so eine seltsame bücherreihe gab……..:-Das war nämlich so: es gab kein eindeutig herausstechendes preisbuch, sondern wahnsinnig viele extrem gute bücher, die eigentlich alle irgendwie einen preis verdient hätten. deshalb war auch die jurysitzung dieses jahr besonders anstrengend und zeitaufwendig………………
    aber vielleicht gerade weil es so viele gute bücher gab, war dieses jahr auch besonders schön und interessant. bei so vielen büchern gab es etwas zum nachdenken, lachen, disskutieren……………………..
    ich bin mit dem preisbuch “der joker” sehr zufrieden und denke, dass das eine SUPER präsentation wird, auch wenn rica, lilly und ich ja leider nicht dabei sind………….
    :-(außerdem freu ich mich jetzt schon auf ein neues, bücherreiches jahr, auch wenn die zeitumstände vielleicht etwas knapp werden……….. :-)
    also, bloggt mal schon los, ich werde sicher noch im laufe der zeit meinen senf dazu geben!:-D

    liebe grüße, lea

  2. Anna sagt:

    stimmt, es war wirklich ein tolles jahr mit jeder menge tollen büchern. auch wenn “joker” nicht mein absoluter favorit war, freue ich mich doch schon auf unsere präsentation, es wird echt toll!!
    die jurysitzung war heuer ziemlich lang und ziemlich anstrengend….. hoffen wir, dass wir uns nächstes jahr besser einigen können…….
    die bücher waren dieses jahr super, es gab nicht wirklich ein wiederkehrendes thema so wie letztes jahr, gottseidank, das war etwas langweilig. nein, die bücher waren bunt gemischt, viele sehr gute, viele spannende themen, ganz unterschiedliche arten von geschichten und erzählstilen, einige wunderschöne covers, ……. und die diskussionen waren FANTASTISCH, hat viel spaß gemacht.
    jetzt wird die präsentation noch ein hammer und dann ist ein weiteres, tolles juryjahr vorbei!

    LG
    Anna

  3. Lilly sagt:

    so dann will ich auch mal meinen senf dazugeben:-)

    ja, die jurysitzung war wirklich lang, auch deshalb weil uns dieses jahr ein drittes buch (wie radio gaga) gefehlt hat, dass uns allen gut gefallen hat. mit joker bin ich wie ihr eh alle wisst, nicht einverstanden, aber was soll ich machen die presentation wird sicher cool. für mich gab es von unseren heurigen top 10 nur 2 bücher die mir nicht gefallen haben (joker, leihst du mir deinen blick). die menge an guten büchern dieses jahr ist also wirklich groß.
    bzg. themen, für mich gibt es dieses jahr drei große themen die viele bücher zum thema hatten: homo- und transsexualität, gut und böse und das dritte fällt mir grad nicht ein, aber es gab definitiv noch eins.

    bin schon auf eure diskussionen hier gespannt. bis bald.

    lg
    lilly

  4. Rica sagt:

    Also….ich bin mit “joker” eher unzufrieden, aber ich möchte jetzt nicht darauf herumreiten, warum (sonst entfacht das eine unendliche diskussion und man vergisst das eigentliche thema - den jahresrückblick). trotzdem glaube ich, dass die präsentation einfach total toll wird (jaja, wir haben ein prima konzept…:-)). Aber was soll ich sagen, mein favorit war “biss zum morgengrauen”, aber das hatten wir schon. ein weiteres lieblingsbuch von mir war “luna”, wobei es um einen transsexuellen jungen geht, dieses buch hat mich sehr berührt.
    @alle: jaja, die jurysitzung…was soll ich sagen…ZU LAAAAAANG!!! eindeutig! aber jetzt stellen wir nochenmal alle fest: “SIE WAR ZU LANG!” lehnen uns dann im sessel zurück, und die sache ist erledigt…;-).
    @lea: ja, es gab dieses jahr echt NUR gute bücher, mit einigen ausnahmen natürlich ehem…*räusper*, aber egal, ich freue mich für euch, dass “euer” buch den preis gewonnen hat (doch, wirklich), denn langsam sehe ich alles entspannter (obwohl ich doch für…-lassen wir das!).
    und jetzt noch eine frage an alle: welches buch fandet ihr dieses jahr am schlechtesten? das würde mich nämlich noch interessieren xD…

    na dann, bloggt mal scfhön weiter…=)
    gaaaanz liebe grüße an alle, rica

  5. BECKY sagt:

    hey leute……
    also…. ähm, dieses jahr war echt extrem super! die zweiwöchentlichen jurysitzungen haben alles übertroffen… super lustig und trotzdem waren wir sehr produktiv. doch das ist eigentlich nicht wirklich schwierig bei soooooo tollen büchern!!!! wie eh schon mehrmals erwähnt, die bücher waren spitzenklasse!!!! selten gab es so viele verschiedene themen… wir hatten alles, angefangen mit freundschaft, gut und böse, homosexualität, liebesprobleme, drogen, generationenkonflikte, rassismus, fussball, 3. welt, jugendprobleme… ja das war mal eine kleine auswahl….
    aber ich sag es euch: unsere präsentation wir das COOLSTE, das die welt je gesehen hat!!!! in unseren produktiven vorbereitungsphasen, die wir schon hatten, kamen die besten ideen zusammen, wurden verarbeitet, aufgeschrieben, durchdacht, verbessert, erneuert, diskutiert, belacht, und von unserer perfekten mutti anna organisiert, worüber wir alle soooooo dankbar sind…, weil ja, man braucht auch jemanden der wenigstens ein bisschen ordnung in die sachen bringt…..
    zu unserem preisbuch: ICH LIEBE ES!!!!!!!!! ja ich habe auch für “joker” gekämpft, gekämpft und nochmals gekämpft…(ehm ja, und jetzt muss ich natürlich als strafe die hauptrolle spielen, war eh klar…) …dieses buch ist einfach genial…und es wird umso lustiger, je mehr man sich damit beschäftigt… die charaktere sind so gut beschrieben, sie sind einfach genial, wie aus dem leben gegriffen……sry und ich muss einfach sagen: wir hatten schon genug fantasybücher als preisbücher…

    also das wars mal, schreibt, schreibt, schreibt… das wird bestimmt lustig…und ich freu’ mich schon soooo auf die preisverleihung, obwohl es sicher ein bisschen peinlich wird, aber was solls….

    liebe grüße BECKY

  6. BECKY sagt:

    ja, ich weiß wie man liebe schreibt…L-I-E-B-E…ok… :)
    und ja, das schlechteste buch…ganz klar…..ehm, nein natürlich werd ich es nicht sagen.. aber die lilly hat es probegelesen…! und es geht um ein mädchen, das h-milch hasst und das cover ist lila…

    also nochmals tschüss

  7. Rica sagt:

    so, bevor weitere missverständnisse auftreten, stelle ich etwas klar: nun, man kann die stelle mit dem *räusper* leicht missverstehen. ES IST NICHT JOKER GEMEINT!!! sondern bücher wie “warten aufs leben” (ich wollte nur keine speziellen namen nennen…
    ok, das wollte ich nur sagen.
    lg rica

  8. Mirjam sagt:

    hallo ihr lieben,

    ich möchte mich auch einschalten, euch teilweise widersprechen.

    lilly, du hast “der joker” in der diskussion nicht schlecht beurteilt, allerdings habe ich dich im verdacht, dass deine beurteilung deshalb so kritisch ausfiel, da dieses buch, das ziemlich spät besprochen wurde - es war zuerst nur auf der auswahlliste der kritikerjury - plötzlich ganz nahe zum “Bis(s) zum Morgengrauen” gerückt war, und du dein absolutes lieblingsbuch nicht gefährdet wissen wolltest.
    was “leihst du mir deinen blick” betrifft, meinst du das ernst, dass dir dieses buch nicht gefallen hat? du hast es mit 9 Punkten beurteilt. bist du sicher, dass es sich um dieses buch handelt? wenn ja, wieso das?

    und rica, warum benennst du die titel nicht, die dir nicht so gefallen haben? dazu ist ja die diskussion eröffnet, nur bitte den grund deines missfallens (kurz) dazu nennen. das gilt auch für becki, obwohl, wenn ich es genau bedenke, dann wieder eine endlosschleife zu “m.f.” einsetzt, … trotzdem, legt die karten auf den tisch.

    ansonsten bin ich sehr gespannt auf eure meinungen und rückblenden. hat euch etwas gefehlt? und wenn, was? worüber hättet ihr gerne gelesen, worüber würdet ihr gerne lesen? Bei mir türmen sich schon wieder viele neue Bücher, die auf eure auswahl warten, darunter auch die Ankündigung für “Rocco” (Radio Gaga 3). also läßt weiter von euch hören. über die nominierten bücher, eure lieblingsbücher, neue autoren, die euch beeindruckt haben, bzw. deren bücher…

    lg. mirjam

  9. lea sagt:

    hello,

    also zu den Autoren fällt mir klarerweise als erster Markus Zusak ein - ich bewundere diesen Mann wirklich aus tiefstem Herzen. Um so ein Buch zu schreiben, bedarf es echtes Talent, Einfühlungsvermögen und Humor. SPITZE! :-D
    Als nächstes möchte ich noch Katrin Bongard erwähnen, unsere Favoritin vom letzten Jahr - der zweite Teil von Radio Gaga ist wirklich gelungen! Ich freue mich schon auf den dritten Teil! *strahl*
    Lieneke Dijkzeul: “Ein Traum vom Fußball” hat mich wirklich berührt - ein tolles Buch, das unbedingt zu empfehlen ist!
    Margaret Wild: “Eine Nacht” - ich hab noch nie ein Buch gelesen, dass einen so ungewöhnlichen Stil hat und mit so wenig Worten so viel ausdrücken kann!
    Außerdem ein großes Lob an Autoren wie z.b. Julie Anne Peters, die mit Themen wie Homosexuallität so sensibel und realitätsnah umgehen können.

    Soo………………..ansonsten will ich nochmal sagen wie sehr ich mich auf Radio Gaga 3 freue (”Rocco”? Ist das wirklich der Titel?).

    bussal lea

    @lilly: präsentation schreibt man mit umlaut A - nicht mit E. *hust*…….sorry, bin ne perfektionistin!;-)

  10. Tamara sagt:

    Hi Leute,

    Also dieses Jahr war wieder total cool.
    Ich finde “Der Joker” hat echt verdient gewonnen und sollte jetzt nicht schlecht gemacht werden. Die Geschmäcker gingen dieses Jahr ziemlich auseinander, aber dennoch finde ich es übertrieben, dass es manchen plötzlich überhaupt nicht gefällt.
    “Bis(s) zum Morgengrauen” war ebenfalls ein sehr gutes Buch (das muss ich an dieser Stelle einmal sagen), welches durch sein wunderschönes Cover jetzt den Coverpreis erhält.

    Ansonsten war mein Lieblingsbuch “Leihst du mir deinen Blick” !!! Es ist ein sehr einfühlsam Buch, welches die Kriegsprobleme von heute ausgezeichnet thematisiert. Wieso hat es dir nicht gefallen Lilly? Oder war es ein Irrtum?

    Du bist unverbesserlich lea :)

    Bussi Tami

  11. Florian sagt:

    Hallo an alle,
    auch ich melde mich einmal, soll ja keiner behaupten, ich würde gar nichts schreiben!

    Ich wäre ja prinzipiell sowohl mit “Der Joker”, als auch mit “Bis(s) zum Morgengrauen” einverstanden gewesen, (obwohl ich auch eher für den Joker stimmen würde) und kann deshalb nicht verstehen, wieso jetzt beide Bücher schlecht beurteilt werden, obwohl sie sehr gute Bücher sind und auch dementsprechende Bewertungen erhalten haben!

    Aber es war sehr interessant, dass es in der Diskussion nur um die beiden ging (was durchaus gut war), während andere Bücher überhaupt nicht genannt wurden.

    Ich bin jedenfalls mit der schlussendlichen Entscheidung sehr zufrieden, da sowohl “Der Joker” den Buch-, und “Bis(s) zum Morgengrauen” den Coverpreis verdient haben.

    @Lea: “Umlaut” und “Präsentation” schreibt man groß (von wegen Perfektionist!;-))

    lg Florian

Kommentar verfassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.