Radio Gaga on Air

radio gaga on air Katrin Bongard,
Radio Gaga on Air
Beltz & Gelberg 2006

296 Seiten, EUR 12, 90
ISBN 3-407-80980-8

Seit einem Monat ist nun der zweite Band von Radio Gaga im Handel.
“Endlich!”, seufzen wir als Jurymitglieder, denn Katrin Bongard hat mit Radio Gaga den Jugendbuchpreis 2006 der Jury der Jungen Leser erhalten und wir waren schon sehr auf die Fortsetzung gespannt.
(Eine Rezension zum ersten Band ‘Radio Gaga’, sowie Bilder und einen Bericht der Preisverleihung findest du auf unserer Homepage: www.juryderjungenleser.at)

Bei der Preisverleihung im Juni erzählte uns Katrin Bongard, der zweite Band beginne genau dort, wo der erste aufhöre, denn das ist das, was sie sich schon immer erträumt hatte. Genau so ist es auch.
Und nicht nur das: die Sprache bleibt, wie schon im ersten Band rasant und mitreißend, die Themen werden einfühlsam und ausführlich behandelt, neue Wege, neue Probleme, aber auch neue Glücksmomente tun sich im Leben von Rocco und der Radio Gaga Crew auf.

Schon bei der Preisverleihung beschloßen wir Radio Gaga on Air hier im Blog zu besprechen und ich bin unglaublich gespannt, was ihr denn nun dazu zu sagen habt…
Wie hat es euch gefallen?
Wie findet ihr die Personen?
Wie die Sprache und die behandelten Themen?
Findet ihr einen der zwei Bände besser? Und wieso?
Trifft das Buch eure Erwartungen?

Das und noch viel mehr will ich wissen, also legt los!!!

45 Antworten auf “Radio Gaga on Air”

  1. Lilly sagt:

    Als erstes muss ich sagen, dass ich ENTRÜSTET bin, dass es hier noch nicht von Kommentaren wimmelt!
    O.k, nun zum Buch: Mir hat’s wieder super gefallen und ehrlich gesagt muss ich hoffen, dass ich dieses Jahr noch ein besseres Buch lese, weil wir ja nicht schon wieder Katrin Bongard den Preis geben können :-)

    Vor allem, dass Giove ein Kind kriegt, finde ich cool!

    lg
    lilly

  2. Melanie sagt:

    Katrin Bongard hat gesagt, dass man nach dem Lesen der ersten Seite eines Buch weiß, ob einem der Stil gefällt. Ich finde, diese erste, wichtige Seite ist ihr absolut gut gelungen, so wie der Rest des Buches auch :-) Die Geschichte geht einfach super weiter.
    Es war eine schwierige Situation nach der Räumung (des Turmes) und alle hatten eine eigene Vorstellung wie es weiter gehen sollte. Ich konnte mich eigentlich in jeden Standpunkt hineinversetzten. Das Problem wird ausführlich und klar behandelt und schließlich finden sie ja auch eine Lösung!
    Sehr gut haben mir auch wieder die philosophischen Gedanken von Rocco gefallen, sei’s jetzt über das Leben, die Liebe oder das Weltall.
    Bei der Diskussion zu Radio Gaga (1) habe ich ja schon erwähnt, dass ich die Leute von der Crew vernünftig finde, doch das beschreibt vielleicht nicht ganz, was ich meine: Es sind ein paar g’scheite und nette Jugendliche und junge Erwaschene, die gute Musik hören wollen, die auf ausgefallene und abgedrehte Dinge stehn, die eine eigene Meinung haben und diskutieren, die sich voreinander nicht schämen, ihre Gefühle zu zeigen, die Konflikte haben und sie auch wieder lösen können, die Träume leben und den Sound des Lebens genießen.

    Was sagt ihr eigentlich dazu, dass Jens, Ruben und Chris jetzt auch dazu gehören?
    Könntet ihr euch vorstellen das sich die Radio Gaga - Crew noch weiter vergrößert?

  3. Tamara sagt:

    Hallo alle zusammen!

    Ich konnte mich in Radio Gaga on Air viel besser hineinversetzen als in den ersten Band. Z.B. kenne ich es von mir selbst wie interessant es ist eine virtuelle Familie bei Sims 2 zu erstellen.
    Was mich etwas gestört hat ist, dass sich fast der ganze Inhalt nur um Mika in Amerika dreht. Die anderen Charaktere kommen ein bisschen zu kurz - vor allem Anna, Ramona und John.
    Dass Ramona und Giove ein Baby bekommen hat mich wirklich überrascht. Ich finde es auch ganz toll das Giove das Baby behalten mochte. Sonst ist er eher immer abweisend und kalt.

    Was mich wirklich aufgeregt hat ist, dass Rocco eifersüchtig auf Aaron ist. Er (Rocco) macht sich still und heimlich an Joy heran und ist sich nicht sicher, ob er auch auf sie steht, aber Mika darf nicht ihren Spaß in New York haben. Er “betrügt” seine Freundin mit Joy (ich finde er ist wirklich zu weit gegangen) und ist dann sogar eifersüchtig auf Ruben, obwohl er schwul ist. Ich finde es ist ziemlich leicht ” ich liebe dich” zu , aber wesentlich schwerer es auch zu zeigen, so wie Mika. Was Jens betrifft, finde ich, dass er sich mit seiner Einstellung am meisten schadet. Er will möglichst viele Mädchen rumkriegen und verliebt sich dann in Chris. Doch sie ist nicht in ihn verliebt.
    Was ich nicht ganz verstanden habe ist, wie sie an eine Frequenz kommen wollen. Doch das wird sich alles im 3. Band klären.

    Bye Tami

  4. Melanie sagt:

    O Gott, Sims! Ein, meiner Meinung nach, blödsinniges Computerspiel. Du stellst dir eine Familie genau so zusammen, wie du sie gern hättest. Du bestimmst über das Handeln der Personen, sogar wann und wo sie sich lieben! Dein Leben wird niemals so sein wie bei den Sims! Glücklicher Weise haben Jens und Rocco dann eh kapiert das “Sims 2 doch entschieden zu wenig Freiheiten für ein wirklich abgefahrenes Leben lässt.”

  5. Lena sagt:

    Also erstmal: ich finde, Sims 2 kein blödes Spiel. Ich mag das ab und zu auch sehr gerne und ich kenne es, dass es einem gut tun kann auch mal in diese Welt zu verschwinden. Dass es ‘zu wenig Freiheiten für ein wirklich abgefahrenes Leben lässt’, ist doch eh klar, ist ja ein Computerspiel.

    So und jetzt zum Buch.
    Mir hat es sehr, sehr gut gefallen. Ich hab wieder ein bisschen Zeit gebraucht, um mich an die Sprache zu gewöhnen, aber dann hab ich es praktisch in einem durchgelesen. Ich finde, alle Charaktere ungemein spannend und gut ausgearbeitet. Dass, wie Tamara schon gesagt hat, Anna, Ramona und John ein bisschen zu kurz kommen ist schade, dafür kommen ja aber andere Menschen, wie eben Jens, Ruben, Chris und so weiter dazu. Das hat mir gut gefallen, weil die Geschichte so nah am Leben bleibt. Das Leben ist bestimmt von einem konsequenten Wandel, eben auch an Menschen. Und ganz aus den Augen verlieren sie sich ja ohnehin nicht. Die Situation am Ende des ersten Buches war einfach schwierig und mir gefällt es, dass sich das ‘in einer anderen Situation wieder aneinander gewöhnen’ durch das ganze Buch zieht. Die drei ‘Neuen’ empfinde ich als Bereicherung, obwohl mir die Idee mit dem Podcasting nicht gleich gefallen hat. All die kreativen Anregungen im Buch sind wieder sehr gut gelungen, vor allem Ruben mit seinen Filmen gefällt mir. Überhaupt liebe ich diese ganze Rubengeschichte, die Szenen in New York, die Beschreibungen von Mikas Fotos.
    Man will weiterhin ein Teil all dieser Menschen werden und das ist so schön.

    Außerdem mag ich noch sagen, dass ich es wieder beeindruckend finde, wie viele Themen man in einem Buch behandeln kann, und dabei keines zu kurz kommt. Ganz, ganz toll! Ich finde mich so oft wieder, mag alle Personen sehr; Katrin Bongard hat echt eine Begabung sympathische Menschen zu ‘entwerfen’.

    Zur Joygeschichte hätte ich gerne noch mehr Meinungen - wie findet ihr das, wie seit ihr damit zu Recht gekommen?
    Und wer ist/sind eure Lieblingspersonen im 2. Band?
    Und welchen findet ihr besser, bzw. findet ihr, man kann sie so getrennt voneinander betrachten?

    Ich bin schon gespannt,
    Lena.

  6. Tamara sagt:

    Also ich finde Sims 2 ist das beste Computerspiel, das ich kenne! Schon allein das Designen und Einrichten der Häuser macht viel Spaß. Dass es nicht wie im echten Leben ist, ist doch klar, oder? Was ist denn so verkehrt daran, sich seine perfekte Familie zu erstellen, Melli? Ich glaube es wäre sehr deprimierend, wenn du überall den Problemen deines Alltags begegnest, sogar wenn du versuchst dich zu entspannen.

    Zur Joygeschichte muss ich sagen, dass es mich wirklich entsetzt hat wie oberflächlich Rocco das Ganze betrachtet. Kaum ist Mika weg, macht er sich schon an die nächste ran, aber wenn’s ernst wird, kriecht er lieber wieder
    zu Mika.
    Dass sich die Radio Gaga Crew erweitert hat, hat mich erstaunlicherweise nicht gestört. Man wird im Laufe des Buches (und auch schon im ersten Teil) an die Charaktere gewöhnt, und lernt sie besser kennen. Das z.B. Jens in die Crew kommt, war für mich nur eine Frage der Zeit.

    Ob man die Bücher getrennt betrachten kann?- schwierige Frage!
    Für mich hat der 2. Band keine wirkliche Handlung. O.k, Radio Gaga wird neu aufgebaut aber das hätte man auch in nur 3 Seiten beschreiben können. Ich finde die ganze Geschichte um Mika verlängert und schmückt das Buch nur aus. Für mich ist es, als würde es weiter gehen. Die ganze Geschichte habe ich sehr schnell gelesen. Ich habe gar nicht gemerkt, dass es schon zu Ende ist.

    Eine Frage hätte ich noch an euch:
    Warum haben sich Giove und Ramona getrennt? Ich finde, nur wegen des Kindes wieder zusammen zu kommen, ist zwar ein tragender Grund, aber ich finde sie sollten noch einmal miteinander reden!

    lg Tami

  7. Melanie sagt:

    Mir hat die Idee mit dem Podcasting auch nicht gleich gefallen, denn dadurch gibt es keine so enge Verbindung zwischen Moderatoren und Hörer mehr. On air hat man z.B. einen Blick auf die Armbanduhr abwarten müssen. Diese Spontanität darf Radio Gaga nicht verlieren, denn sie macht, unter anderem, den Sender erst aus. Doch übers Internet Radio Gaga wieder aufzubauen, ist eben im Moment der bestmögliche Weg.

    Ich fand das G’schichtl mit Joy nicht so schlimm und auch wieder einmal realitätsnah. Schließlich hat Rocco, tief in sich drinnen, die ganze Zeit gefühlt, dass er zu Mika gehört. Warum sonst schlechtes Gewissen und Kopfzerbrechen? Dagegen fand ich das Hin und Her von Jens zwischen Louise und Chris etwas komisch.

    Lieblingspersonen: Ruben, weil er sehr nett ist und weil ich seine Filme aussagekräftig, außergewöhnlich und gut finde. Rocco, Mika und Bert (wegen seinem Pizzaschachtelturm :-) , nicht wegen den Pillen).

    Ich finde nicht, dass man die Bücher getrennt voneinander betrachten kann. Die Geschichte geht genau dort, wo sie aufgehört hat, fortsetzend weiter. Und ohne den geplanten “3. Band” würde eindeutig was fehlen!

  8. Lilly sagt:

    Ich finds gut, dass die Radio Gaga-Crew größer geworden ist, allerdings sollten es nicht noch mehr werden. Am liebsten mag ich Ruben, den ich echt cool finde (seine Filme und so).

    Außerdem find ichs gut, dass nicht nur Rocco alleine bei dem Kommerzsender ist, sondern auch Bert, also nicht Rocco ist der alleinige “Verräter”.

    Wie findet ihr das Ende? Die Idee mit dem podcast?
    Mir gefällt das mit dem podcast gut, aber ich war sehr froh, dass sie in dieses alte Haus gezogen sind,weil es ohne eigenen “Turm” kein richtiges Radio Gaga ist - sondern halt nur ein podcast.

    Sonst fällt mir nichts mehr ein, ich muss es eindeutig noch mal lesen.

    lg
    lilly

  9. Lena sagt:

    So gehts mir eindeutig auch.
    Hab auch schon angefangen… :)
    …und werde mich dann wieder melden.

  10. alina sagt:

    Hi Leute!!!
    Also mir hat das Buch total gut gefallen, auch, wenn es nicht ganz so gut wie das erste war!!!
    Trotzdem ist es absolut spitze. Ich finde es auch gut, dass die Crew größer wird, das passt irgendwie ziemlich gut zur Stimmung.

    Ruben mag ich auch. Mir gefällt es irgendwie, dass Schwule wie ganz normale Menschen dargestellt sind (was sie ja auch sind!!!!) und ich fand es soooo lustig, dass sich gerade Mikas Ex in Rocco verknallt!!

    Zu deiner Frage, Lilly: naja, ich bin noch nicht so ganz überzeugt vom Podcast, weil es halt irgendwie nicht dasselbe ist wie richtiges Radiomachen… sonst finde ich das Ende nicht so schlecht.

  11. alina sagt:

    Ach ja, ich wollte nur sagen, dass ich Sims 2 auch kein blödes Spiel finde!!! SIMS 2 FOREVER!!!!!!!

  12. Lena sagt:

    Wieder und noch mal gelesen. Wieder wollte ich, dass es nicht endet und doch
    sind mir dieses Mal ein paar kleine Sachen aufgefallen, die ich nicht so mag, die man noch ändern könnte oder, die ich in meiner eigenen kleinen Radio-Gaga-Welt gerne ein bisschen anders hätte. Das trifft es wohl am besten.

    Mir fehlt es ein bisschen an wirklichen Gesprächen zwischen den Leuten. Sie treffen sich, reden ein paar Sätze und gehen dann wieder auseinander. Das hinterlässt bei mir so eine unbefriedigende Stimmung, weil sich nicht wirklich eine Beziehung zueinander aufbauen. Ich finde das schade, weil ich die alle so gerne mag, irgendwie, sie dadurch aber doch recht schwammig bleiben.
    Was mich weiters so ein bisschen stört, sind die Musikvorlieben von Rocco. Das kann ich halt irgendwie nicht nachvollziehen. Ich finde, Eminem oder auch Gorillaz sind halt Mainstream (wogegen er ja auch irgendwie ist…), was nicht heißen soll, dass ich Mainstream im Gesamten schlecht finde. Es enttäuscht mich nur so.

    Mich ’schockiert’ weder die Joysache, noch die Jensgeschichten. Ich finde es einfach ganz normal und mag es sehr wie die Personen im Buch damit umgehen, weil sie es auch thematisieren und die Geschichten von verschiedenen Perspektiven aus betrachtet werden. Das gefällt mir.

    So, und jetzt zu noch mehr guten Sachen, die mir beim zweiten Lesen aufgefallen sind:
    Ich liebe (!) die Szenen in New York. Schon im Flugzeug ist die Stimmung irgendwie so toll. In diesem Kapitel finde ich auch die Sprache am besten und einfühlsamsten.
    Weiters gefällt mir die konsequente Jungensicht. Ich finde, Katrin Bongard ist es hervorragend gelungen, aus Roccos Sicht zu schreiben. Er sieht so vieles anders als ich und doch kann ich ihn dann verstehen. Wie seht ihr das?

    Auch noch ganz toll war die Familientherapie. Ich finde das sehr realistisch und bin dann trotzdem etwas enttäuscht, weil es nicht weiterverarbeitet wird…

    Und Tamara,
    Ramona und Giove kommen doch nicht nur wegen des Kindes wieder zusammen. Da geht es schon um Liebe. Ich denke, Ramona hat sich aus verschiedenen Gründen getrennt ohne sich wirklich trennen zu wollen und sie waren ja dann auch nicht so wirklich konsequent in ihrer Trennenungsentscheidung. Und genau das ist ja, was ich am Buch so mag. Es ist so nah am Leben dran. Genausowas passiert doch ständig.

    Das zweite Lesen hat mich übrigens mit dem Podcast ein bisschen versöhnt. Natürlich ist es kein Radio, aber die Zeiten kommen auch wieder… :) Hauptsache, sie sind als Gruppe wieder zusammen.

  13. Katrin sagt:

    Hi, Mirjam hat mich zum Blog eingeladen, und nun, hier bin ich.

    Als erstes bin ich sehr froh, dass euch der zweite Band gefällt. Da war ich mir nicht so sicher, da er so viel ruhiger, introvertierter als der erste ist, aber nunja, ihr seid einfach schon weiter mit euren Gedanken und überhaupt sehr fit!

    Zu Sims…ich kann´s euch ja gestehen… ich habe mich bei Sims 1 bis zum Superstar hochgespielt (sogar nächtelang) und hatte dazu den Ehrgeiz, Kinder und Karriere unter einen Hut zu bekommen (Ihr Kenner wisst, wie schwer das ist!) und als ich dann Superstar war, tolles Haus, Nebeneinkommen durch Hobby, drei Kinder, da wurde ich doch beruflich zurückgestuft! Unglaublich. Begründung: Ich wolle meine innere Entwicklung vorantreiben und mich daher noch mal in einem anderen Berufszweig versuchen… (eigentlich auch sehr logisch und nah am Leben..) Und nun schleiche ich um Sims 2 herum, aber wenn ich einmal damit anfange, bin ich für Monate verloren. Kann ich mir definitiv nicht leisten. Das echte Leben ruft!

    Zum Buch: Meine Lieblingsfigur ist Ruben. Erstaunt euch vermutlich nicht. Als er mit Rocco nach N.Y. flog, wurde mir völlig überraschend klar, dass er sich in Rocco verliebt hat. Ups! War gar nicht so geplant, aber da ich meinen Figuren mindestens soviel Freiheit lasse, wie meinen Kindern, war es gut, dass er bestimmte, wie die Geschichte weitergeht. Dann kam er noch mit seinen Filmen an (okay…) und naja, schlich sich auch noch in die Crew. Ich war machtlos.

    Zum Reden: Ich höre wirklich, wie “meine” Figuren sprechen. Aber vielleicht ist es so, wie im Blog. Was ihr hier reinstellt, sind nicht alle Gedanken, die ihr sagt oder denkt oder ganz für euch noch so denkt. Es ist eine Sache des Vertrauens. Die Figuren reden mit mir und ich stelle die Sachen in die Welt und das sind eben plus minus ganz viele von meinen Gedanken, die ich nicht sofort, nicht im ersten, nicht im zweiten aber vielleicht in weiteren Büchern leichter preisgeben kann.

    Zu Roccos Musikgeschmack. Naja, der ist nicht besonders originell, da ist Mika eher die Expertin. Wenn man aber richtig sauer ist, auf sich, auf die Welt, auf das Leben, dann ist Eminem einfach die beste Musik, außerdem halte ich Eminem für einen Ausnahmemusiker, extrem gut!

    Zu Rocco und Joy. Sagen wir mal…er will nicht untreu sein. Er will noch nicht mal richtig was mit Joy anfangen aber er willl sie auch nicht enttäuschen und ist geschmeichelt, eitel, all das. Und er ist nicht cool, was die gleiche Sache bei Mika angeht, da gebe ich Tamara recht. Ganz so streng wäre ich allerdings nicht, es ist keine Berechnung bei Rocco, eher Unsicherheit.

    Zu Jens. Er ist ja meine Lieblingsfigur in Band 1 und flippt hier völlig aus. Ich denke mal, er hat fast schon einen Hunger nach Liebe und Leben nach seiner Krankheit und dann aber auch große Angst, dass es echte Liebe wird und Gefühle mit ins Spiel kommen und darum traut er sich auch an Chris nicht richtig heran.(Ich mag ihn trotzdem!)

    Zu Ramona und Giove: Ramona hat Angst vor Gioves absolutem Liebesanspruch. Als ob diese Liebe ihr ganzes Leben verschlingen würde. Sie trennt sich und doch nicht so richtig und wird prompt schwanger. Sie will auf keinen Fall nur wegen dem Kind bei Giove bleiben und ehrlich, in so einem Chaos ist es nicht leicht, zu entscheiden, was gut und richtig ist.

    Podcasten: Echt ein Nachteil, dass man nicht so nah an den Hörern dran ist…stimmt.

    …..Irgendwie wird das hier ein Buch, wenn ich so weitermache….!

    So, nun könnte ich vielleicht doch ein wenig Sims2 …aber es wartet Band 3 auf die letzten Seiten.

    Alles Gute nach Wien, ich liebe eure Stadt und ihr seid großartig!

  14. Isabel sagt:

    Hallo aus Berlin!
    Ich hab die Kommentare und beide Radio Gaga Teile gelesen und würde mich gerne eurer Diskussion anschließen!
    Also, erst einmal muss ich sagen, dass ich es liebe Sims 2 zu spielen, obwohl ich natürlich, wie ihr, sagen muss, dass es wenig mit der Realität zu tun hat in der man gerne leben möchte! Zumal ich so gerne cheate (hm..wird das so geschrieben? Sieht mir doch ‘n wenig suspekt aus! naja wie auch immer..)…Aber zum Buch: mir hat es genauso gut gefallen wie das erste, wobei ich es immer schwierig finde, solche Vergleiche zu machen; es sind einfach zwei verschiedene Bücher. Hmm, meine Lieblingsfigur in Teil 2, das ist sehr schwer zu sagen weil ich sie alle so gern hab:) Von den neuen Figuren her, hab ich Ruben sehr gern, er ist einfach so nett! Und Bert hab ich ich im zweiten Band auch richtig in mein Herz geschlossen, mit seinen Pizzaschachteln:) Ansonsten mag ich Mika. Und Giove. Und… ach ich mag sie halt alle auf verschiedene Art und Weise! Obwohl ich glaub’, dass ich mit Jens ‘n paar Probleme hätte; mich nervt seine verzweifelte Einstellung manchmal, auch wenn man sie ihm eigentlich nicht verdenken kann!
    Ich finde auch im zweiten Band herrscht eine vollkommen andere Stimmung als im ersten; im ersten war alles so Sommer; abends draussen sitzen, Kerzen, Mücken, Freunde um sich, baden gehen, sich verlieben… Der zweite Band ist, finde ich, etwas städtischer; viele neue Leute, Partys, New York, der neue Radiosender, usw…Ich mag sehr, dass die Bücher so realistisch geschrieben sind. Ich mein’, wie oft liest man Jugenbücher und ist die ganze Zeit nur am Abkotzen, weil man denkt; “ey mach mir doch nichts vor; du bist alt, hast keine Ahnung wie das Leben aussieht und versuchst mir hier irgendwas zu erzählen, womit ich mich identifizieren soll!” Naja.
    Jaah, der Podcast..; also ich muss sagen, als die Idee aufkam, war ich nicht so begeistert davon, dass Rocco und Bert das anfangs alleine gemacht haben, geht doch nicht; die Gaga Crew ausseinander! Aber letztendlich ist ja alles gut gelaufen und dann hatte ich auch mit dem Podcast keine Probleme mehr:)
    Die Sache mit Joy… ach die ist halt - der Rocco mit seinem italienischen Blut:) die hab ich gar nicht so ernst genommen, er und Mika gehörn einfach zusammen, genau wie Giove und Ramona; juhuu ich freu mich schon so auf das Baby! Ich hab mich so gefreut als Ramona dann schwanger war, weil ich mir die beiden so gut als Eltern vorstellen kann! Na okay, ich muss jetzt Schluss machen, auch wenn ich noch stundenlang weiterschreiben könnte, und, denk ich, guck bald mal wieder rein, ihr seid mir alle so sympatisch! L.G. Isa

  15. Melanie sagt:

    I find des voi leiwand, dos du a mitschreibst, Isabel! fettes :-)
    (Ich finde es ganz toll, dass du auch mitschreibst, Isabel! Anm.d.Red.)

    Zur Familientherapie: Da ist das Verhältnis zwischen Rocco und Giove wirklich gut herausgekommen. Mir ist deutlicher geworden, welche Gefühle in Rocco schwanken. Auch rückblickend auf den ersten Band, z.B. wenn es Giove so schlecht geht.

    Zur Jungensicht: Gefällt mir gut, aber mich würde WAHNSINNIG interessieren was Burschen dazu sagen! Also schreibt doch!

    Und zu Eminem (ich kann’s mir nicht verkneifen): Ich bewundere nicht, dass man in einen Song um die 30 Schimpfwörter packen kann. Außerdem find ich, dass seine Musik die Stimmung ziemlich runter zieht.

  16. alina sagt:

    Aaaalso… Eminem ist KEIN schlechter Musiker!!!

    An Isabel und Katrin: find ich auch voll cool, dass ihr jetzt bei der Diskussion mitmacht:-)!!!

    Ich fand den “Ausrutscher” mit Joy auch nicht soooo tragisch, weil Rocco Mika ja immer noch liebt und wie du schon sagtest, Isabel, gehören die beiden einfach zusammen!

    Die Familientherapie fand ich auch voll gut, aber sie hätte ruhig noch ein bisschen länger dauern können!

    Noch mal zum Ende: ich finde es eigentlich am allerwichtigsten, dass die Gruppe endlich wieder zusammenwächst, aber im zweiten Buch kommen John und Anna viel zu selten vor und das stört irgendwie, weil hauptsächlich Roccos Probleme in den Vordergrund treten.
    L.G Alina

  17. Becky sagt:

    Da bin ich nun endlich (jaja, ich weiß, es wurde auch langsam Zeit…)!!
    Jetzt hab ich nämlich sehr viel davon, da ich krank bin - und endlich mal zum Schreiben komme …
    Ich verspreche euch, ich werde NICHT über SIMS 2 sprechen (, obwohl ich es eigentlich gar nicht so schlecht finde…)!
    Nachdem ich bei einem Treffen allen (, ich will jetzt keine Namen nennen, gell Mirjam und Co…) erklären musste, was Podcasten überhaupt ist, und alle ganz entrüstet darüber waren, dass es ‘nur’ dazu kam im 2. Band, muss ich sagen, dass ich Podcasten eigentlich gar nicht so schlimm finde. Es ist sogar eine ziemlich gute Idee, da die meisten jungen Leute heutzutage einen Ipod (he, da steckt ja das Wort ‘Pod’ drinnen….) oder irgendeinen anderen MP3-Player haben, oder?? Okay es ist nicht dasselbe wie Radiomachen, aber ich find es ist mal ein guter Anfang….

    An Melli: WER war denn vor gar nicht so langer Zeit so ein GROSSER EMINEMFAN??!

    Und ich finde es ganz super, dass ihr mitschreibt, Katrin und Isabel!
    Und ich find es total super, dass ihr mitschreibt, Katrin und Isabel!!!!
    Naja, ich werde jetzt schnell Schluss machen, bevor mein PC wieder abstürtzt, aber ich komme wieder, ich hab ja jetzt genügend Zeit…..
    Viele Liebe Grüße aus dem Krankenbett,
    BECKY

  18. Becky sagt:

    JUHU, mein Pc funktioniert grad!!!! Also werde ich das schnell ausnützten und noch was schreiben…

    Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich das jetzt schreiben soll! Als ich nämlich diesen Vorschlag in der letzten Sitzung brachte, waren alle sehr entsetzt, aber es ist halt meine eigene Meinung!
    Ich finde, das Buch wäre noch besser, wenn die Mika nicht nach Berlin käme, weil irgendwie habe ich mir das so gedacht. Mir würde es besser gefallen, wenn sich Mika und Rocco halt für die Zeit, wo sie in New York ist, getrennt hätten. Nacher können sie noch immer wieder zusammenkommen.
    Und an alle: ICH STEHE DESHALB ABER NICHT AUF ROCCO!!!!
    Und die “Joygeschichte”, wie ihr die so schön nennt, geh bitte!!! Mika ist halt nicht da und es ist eben sehr verlockend für ihn. Und was ist denn ach so Tolles passiert? Also, mich hat das nicht gestört (o.k., ich will auch, dass sich Rocco und Mika trennen…).
    Und ich finde das Verhalten von Jens eigentlich auch nicht so komisch, HALLO er ist ein 16-jähriger Junge (er ist doch 16, oder nicht?)!!!
    Naja, ich hoffe ihr seid nicht so entsetzt. Ich bin auch dafür, dass der Flo mal reinschaut….
    Eine Frage an Isabel: wie alt bist du eigentlich????
    Liebe Grüße,
    BECKY

  19. Lenny sagt:

    Hey Leute,

    ich hoffe ihr findet das jetzt total Leiwand, dass ich jetzt mitmache. Ihr wolltet doch einen Burschen.

    Als erstes muss ich auch etwas über Sims 2 sagen: Also ich finde, dass Sims das beste Computerspiel aller Zeiten ist! Es ist irre. Außerdem finde ich, dass man sich nicht immer das “perfekte Leben” machen muss. Mit 5 Kindern, einem Ganztagsjob und 3 gelben Rechnungen (natürlich ohne cheat, nicht wahr, ISABEL) kann das auch manchmal ziemlich anstrengend sein.
    Ich habe mir heute Sims 2 Haustiere gekauft und freue mich schon darauf, gleich zu spielen.

    Jetzt zum Buch:
    Meine Lieblingsperson? Das lässt sich schwer sagen. Ich finde alle super und sie sind auch alle so unterschiedlich, dass ich finde, man kann das gar nicht vergleichen. Ich finde es super, dass sich die Crew vergrößert hat. Ich kann gut damit umgehen. Das hätte ich nicht erwartet. Außerdem finde ich es total aufregend, dass Ramona schwanger ist. Es ist so als ob meine eigene Schwester schwanger wäre. Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Was fändet ihr besser?
    Ich finde es schön, dass Friedländer wider eine so große Rolle spielt, obwohl ihr schon recht habt: Anna und John werden ein bisschen hintergangen. Ich finde auch schade, dass Ramone wegen Giove und dem Baby und so, irgendwie ausgeschlossen wird. Am Ende will sie ja dann wieder weiter mitmachen. Das ist schon irgendwie doof, dass sie so ausgeschlossen wird.
    Ich hätte mir vielleicht noch ein paar Szenen in der Schule von Rocco gewünscht. Nur eine oder zwei. Naja, dafür kam ja die Familientherapie dazu.

    Zu der Joygeschichte: Ich glaube nicht, dass Rocco was mit Joy macht und dann eifersüchtig auf Aaron ist, sondern, dass ihn die Sache mit Aaron und Mika so zertrümmert, dass er einfach etwas mit Joy machen muss.

    Das wars erst mal, denn ich geh jetzt Sims spielen:-)
    Lenny

  20. Isabel sagt:

    Salut,
    ich bin vierzehn, Becky! Und also wirklich, Rocco und Mika sich trennen - ich bin entsetzt ;)
    Nein, quatsch. Ja, vielleicht wäre es echt interessant, wenn sie sich trennen würden, einfach um zu sehen was passiert. Obwohl es im Buch schon recht eindeutig erscheint, dass Rocco und Mika zusammengehören, find’ ich.
    Jaah, das mit Jens, natürlich kann man ihn verstehen - erstens ist er sechzehn, zweitens nach seiner Krankheit und allem, aber ich finde,… nein, Selbstmitleid hat er eigentlich nicht, aber das eben grade auf so eine demonstrative Weise, ach, ich weiß auch nicht.. :)
    Zu Eminem: also wenn ich in einer bestimmten Stimmung bin, kann ich seine Musik total gut hören, und ich finde, dass er sich an Genialität doch weit von vielen seiner Kollegen abhebt…
    Lg, Isabel
    (Und gute Besserung, Becky!)

  21. Lenny sagt:

    Hi,
    ich bins noch mal!

    Ich wollt bloß noch mal was zu der Sache mit Jens sagen: ich finde das total lustig,
    dass er sich so an Ramonas Tipps hält und sie auch die ganze Zeit befolgt.

  22. Tamara sagt:

    Also ich finde nicht, dass Mika so einfach im Ausland versauern sollte, während Rocco sich mit Joy amüsiert. Sie gehört genauso dazu wie alle anderen. Ich war eigentlich von Anfang an etwas überrascht, dass Rocco und Mika zusammen gekommen sind und deshalb würde es mich nicht stören, wenn sie sich trennen (ich finde, dass sie viiiiiel besser zu Bert passt).
    Trotz all deiner Bemühungen mich für Podcast zu begeistern, beck :) bin ich damit nicht zufrieden. Die Beziehung zwischen den Höhrern und der Crew ist einfach nicht so intensiv wie beim echten Radio.

    Joygeschichte: Wenn das wirklich so ist, wie Lenny das schreibt, dann finde ich ist Rocco noch primitiver als ich dachte. Klar kann er eifersüchtig sein, aber wenn er immer gleiches mit gleichem bekämpft wird er nicht weit kommen. Außerdem find ich’s voll dumm, dass er Bert immer alle Mädels streitig macht.

    Ich muss es auch noch mal sagen, dass es voll cool ist ,dass jetzt so viele mitbloggen und dass jetzt auch noch ein Bursch dabei ist. Ich hoffe nun gibt auch blad der Flo seinen Senf dazu.
    lg Tami

  23. alina sagt:

    Hey!!! Hi Lenny. Ich find’s voll klasse, dass jetzt endlich auch ein Junge dabei ist, vor allem, wenn sich der liebe Flo(h) die ganze Zeit nicht meldet!!!! Ich finde auch, dass Rocco und Mika einfach zusammengehören, unerhört zu denken, die beiden würden sich trennen ;-) Auch find ich gut, dass Jens auch mal wieder “auftaut” und endlich was mit Mädchen macht!!!
    L.g Alina

  24. Teresa sagt:

    Hallo!
    Wird Zeit, dass jemand aus unserer Gruppe auch mal was sagt… immerhin haben wir lang über Radio Gaga diskutiert. Ich find’s cool, dass jetzt so viele Leute mitduskutieren!
    Mir hat das Buch richtig gut gefallen obwohl das Lesen des 1.Teils schon sooo lang her ist bei mir. Aber man kommt schnell wieder rein. Mir gefällt es, dass es viele neue Personen gibt & und einen anderen Schauplatz - New York.

    Ich finde es gut, dass Rocco & Mika sich nicht getrennt haben, auch nicht für das eine Jahr, denn sie passen so gut zusammen! Klar ist es seltsam, dass es da noch Aaron gibt (obwohl ich mir nicht sicher bin: hatte er was mit Mika?) und Joy. Die “Joygeschichte” hat mir zwar gar nicht gefallen, aber da man Roccos schlechtes Gewissen sehr gespürt hat während der ganzen Sache, hab ich mich damit abgefunden. Trotzdem ist es fies jemanden zu betrügen, der auf einem anderen Kontinent sitzt.

    Ruben ist meiner Meinung nach die lebendigste neue Person im 2.Teil. mir gefällt, wie er mit seiner Situation zwischen Rocco und Mika umgeht, und ich hatte immer das Gefühl, er hätte mehr zu sagen, als er preisgibt.

    Ich finde es überraschend, aber auch spannend, dass Giove und Ramona Eltern werden. Beide verändern sich so im 2.Teil und ich bin gespannt darauf, wie sie mit dem Baby umgehen. Witzig ist auch die Reaktion von Roccos Eltern & auch Roccos Reaktion (”Ich werde Onkel!”)

    Auch das Ende finde ich okay, immerhin haben sie einen sehr individuellen Senderaum - ich stell mir das sehr schön vor, das alte Haus mit den renovierten modernen Räumen - und eine Möglichkeit das Projekt Radio Gaga weiter zu machen. Podcasten ist auch die einzige Möglichkeit ohne Frequenz Radio zu machen oder?

    Was mir an beiden Teilen irrsinnig gefällt ist die Atmosphäre, die beim Lesen rüberkommt. Sie ist zwar bei jedem Teil ein bisschen anders, aber es schwingt so die Begeisterung für Radio Gaga & der Zusammenhalt dieser Gruppe (trotz allem) mit, das steckt richtig an beim Lesen.
    Ein bisschen stören die kurzen Dialoge (wie Lena schon gesagt hat), weil die Personen sich nie so richtig aussprechen. Nach 5 Sätzen sind sie fertig und haben sich aber noch so viel zu sagen und das ärgert mich manchmal ein bisschen, weil sie sich dadurch viel Ärger ersparen könnten.

    Was ich noch toll finde - auch das hat schon jemand gesagt- ist, dass Radio Gaga so realistisch ist. Man hat nicht das Gefühl, ältere Leute wollen einem erzählen, wie das Leben als Teenager so ist, sondern es ist ja wirklich so wie es im Buch beschrieben wird, und die Leute sind fast alle irre sympathisch.

    So, das war’s bis jetzt von meiner Seite.
    Lg, Teresa

    P.S: Ich war lange Zeit süchtig nach Sims 2! Das Spiel hat was, auch wenn man genau weiß wie bescheuert es ist, das Leben eines anderen am Computer nachzuspielen. lustig ist es auf jeden Fall.

  25. Florian sagt:

    Jetzt muss ich mich auch mal melden, damit mich Alina nicht andauernd damit nervt, dass ich doch endlich auch etwas schreiben soll!
    Warum seid ihr alle so entsetzt über die Vorstellung, dass sich Rocco und Mika trennen könnten?
    Ich fände es zwar auch nicht richtig, aber es wäre wenigstens realistisch: Life’s hard!
    Und zu Jens: Wieso “mal wieder” auftaut? War er im ersten Band je aufgetaut?
    Zum Podcasten (Ich hab ja so viel nachzuholen!): Ich hab mir das anders vorgstellt und finde es nicht gerade toll, dass sie nicht live über das Internet senden, aber besser als nichts, oder?
    Lg, Flo (ohne “h”)
    PS: Sims ist cool, auch wenn ich das zweite nicht kenne!

  26. Helene sagt:

    Hallo! Ich hab leider immer nur kurz Zeit ins Internetz zu gehen, drumm konnt ich mir jetzt die Kommentare nicht durchlesen, wollte aber auch was schreiben.
    Also, RadiGaga on Air fand ich richtig gut. Mir hat es voll gefallen, dass es da so viel um die Liebe zwischen den beiden ging. Ich liebe die Liebe.
    Und dass Giove und Ramona nen Kind bekommen find ich richtig gut! Ich glaub Giove mag ich am allerliebsten. Oder John. Oder beide, die sind einfach cool und so, wie ich mir enen Traumtyp vorstelle. Schade is nur, dass es solche Geschöpfe immer nur im Buch gibt…..
    Dann bis denne, lg Helene

  27. Lilly sagt:

    Hey, alle!!!

    Bin jetzt wieder da und wollt mich nur mal kurz melden.

    Ich finde auf eine tolle Sache aus Band 2 wurde hier noch gar nicht eingegangen: die philosophischen Anwandlungen von Rocco und Bert! Wie findet ihr die? Mir gefallen sie super!

    Alles liebe
    lilly

  28. katrin sagt:

    Hallo,
    nachdem ich Band 3 beendet habe, wollte ich euch noch mal hallo sagen. Ich habe mir selbst Internet- und Mailverbot auferlegt, weil ich sonst nur gesurft wäre…
    Zum einen - ich gebe das einfach mal hier Preis - wird es noch einen, aber wirklich nur einen einzigen Zuwachs zu R.G. geben und ich hoffe, ihr mögt ihn!
    Zum anderen habe ich viel über diese Bemerkung mit den kurzen Dialogen nachgedacht. Ob dann Ärger erspart geblieben wäre…hhm, und wie ihr denn ganz allgemein so zum Reden steht (nicht nur in den Buchdiskussionen, wo es ja dazu gehört). Kann man alles durch Reden klären? Wie wichtig ist das Handeln? Man kann ja viel erzählen…aber was tut man dann. Wozu hat man den Mut? Hhm…

  29. Teresa sagt:

    Hallo!
    Cool dass Band 3 schon fertig ist, ich bin schon gespannt! :)
    Naja, Handeln ist natürlich sehr wichtig und leere Versprechen helfen nicht gegen Probleme irgendwelcher Art, das ist klar. Ich meine nur dass sich manche Missverständnisse zwischen einigen Personen manchmal besser klären würden, wenn sie mehr miteinander reden. Zum Beispiel als Torsten versucht, Rocco und Bert gegeneinander auszuspielen. Gerade in der Zeit reden sie nicht soo viel miteinander, sonst würden sie ja sofort draufkommen. Andererseits wäre die Handlung dann ein bisschen fad… ich nehme an in Büchern sollte eh nicht immer alles glatt laufen. :)
    und natürlich braucht man Mut zum Reden und Handeln, auch zum Reden. Ich finde beides wichtig, aber ich weiß auch, dass es schwer ist, etwas zu klären, egal wie.
    Was die philosophischen Anwandlungen von Rocco und Bert angeht: die gefallen mir auch sehr. Gut find ich vor allem, dass sie wirklich versuchen die Schriftsteller zu verstehen und sich eine Meinung über sie zu bilden, z.B. Roccos Kritik an Sartre, dass er über die Einsamkeit schreibt und gleichzeitig ein wildes Liebesleben hatte… das fand ich witzig.
    Wie geht’s euch anderen damit?
    lg, Teresa

  30. Lena sagt:

    Liebe Katrin,
    wie aufregend, zu wissen, dass der dritte Band jetzt fertig ist. Ich will ihn haben, jetzt! :)
    Und wie jetzt, es wird noch einen vierten Band geben?! Ich glaube, das klingt gut.

    Ich glaube nicht, dass Ärger erspart geblieben wäre, wären die Dialoge länger. Was mich an der Kürze der Dialoge stört, ist, dass ich genau weiß, diese Personen sind sich eigentlich nahe, doch trotzdem bleiben sie in Gesprächen so distanziert und kurz angebunden. Das irritiert mich so ein bisschen bzw. gibt mir das Gefühl, ihre Beziehungen zueinander wären etwas oberflächlich. Und das will ich ja nicht, weil ich die doch alle so mag und so sympathisch finde…

    Zum Reden allgemein:
    Ich denke schon, dass sich sehr vieles mit Reden klären lässt, dass vieles für einen selbst auch einfacher wird. Natürlich erfordern bestimmte Situationen auch einfach Handeln und natürlich ist Reden nicht immer einfach. In Büchern denk ich mir immer wieder mal ‘Hej, jetzt sag doch endlich was, dann wird alles gut!’, aber wenn ich so in mein eigenes Leben schau, da müsst ich das wohl noch viel öfter denken und dann den Mut haben, wirklich auszusprechen…

    Außerdem ist es für mich so, dass sich das Handeln einer Person über die Gedanken und Gefühle dieser Person erschließen, das heißt, wenn ich jemanden wirklich gut kenne, kann ich ihn auch besser verstehen. Auch ohne Worte. Reden ist also eine Art Vertrauensbeweis, Hingabe vielleicht auch, ein echtes Zuwenden. Hmm, versteht man worauf ich hinauswill? Reden schafft vielleicht gewissermassen erst eine Basis, die ich brauche, um überhaupt eine Freundschaft aufzubauen.

    Zur Philosophie:
    Das fand ich ganz nett, nicht essentiell, einfach auch gut, dass es drin ist, damit man Lust bekommt, sich auch mit Sartre usw. zu beschäftigen. Wie Rocco das auslegt, finde ich ganz lustig, denke aber, dass man sich da schon noch viel mehr damit beschäftigen könnte, um sich wirklich eine Meinung zu bilden. Es ist halt lieb und passt irgendwie zu Rocco, gerade auch, dass er da so offen und schonungslos damit umgeht. Das gefällt mir sehr.

    Was denkt ihr denn über die Gedichte von Giove?

  31. Lilly sagt:

    HEY allerseits!

    als 1.: Wow, Katrin! Band 3 ist wirklich schon ganz fertig!? Wann kommt er denn?

    und dann 2. zu Lena: Ich glaub mit Neuzuwachs war nicht ein 4. Band sondern eine weitere Person in der Crew gemeint. Oder?

    Die Gedichte von Giove find ich super!!!!! Meint ihr es sind Gedichte oder eigentlich mehr Songs?
    Wie findet ihr es eigentlich, dass Rocco Giove sagt, dass Ramona schwanger ist?

    Alles, alles Liebe,
    Lilly

    P.S.: Als ich im Sommer in Slowenien war, habe ich einen Radiosender in der alten Stadtmauer gesehen. Wie in Radio Gaga. Echt wahr! Wer’s mir nicht glaubt, ich mail euch gerne ein Beweisfoto.

    P.P.S: Meine Homepage: die LESEMAUS (www.lesemaus.at) wird heute 2!!! Seid doch alle so nett und schreibt mir was ins Gästebuch:-) Biiiiiite!

  32. Becky sagt:

    JUHU der 3.Teil ist fertig, ich kanns kaum erwarten!!!!

    Flo, ich bin auch deiner Meinung, “Life is hard” (manchmal halt). Es ist doch nicht immer nur alles, wie heißt das so schön?, Fiede-Freude-Eierkuchen, oder?
    Ich finde es auch sehr amüsant, wie sich Jens an Ramonas Regeln hält. Weil als erstes dachte ich mir: “hey warum macht er denn jetzt mit der Louise rum, wenn er in die Chris verliebt ist”, aber mit der dazugehörigen Regel hab ichs gleich verstanden… (zwar find ich diese eine Regel etwas dämlich , aber was solls….).

    Es war voll überraschend für mich, dass Ramona schwanger ist, aber ich finds eigentlich super!
    (Tut mir leid, dass ich heute nicht sonderlich intelligente Sachen schreibe, aber irgendwie ist mein Gehirn heute wie weggeblasen…..keine Ahnung warum?…)

    ISABEL, LENNY(ur leiwand so heißt mein Lieblingspferd….:)) erzählt mal ein bisschen was über euch………sorry ich bin soooooooo neugierig!
    Dormir bien!
    BECKY

  33. Katrin sagt:

    Hi,
    mit Neuzuwachs ist tatsächlich eine weitere Person gemeint. Und nach drei ist für mich erstmal alles sehr rund. (Punkt!)
    (Aber seltsam…ich habe einen verrückten Titel für einen vierten Band… und Rocco quatscht mir immer noch die Ohren voll… )
    Was Teresa und Lena zum Reden sagen, gefällt mir. Tja, dann sollte ich wohl mal längere Gespräche zulassen. Andererseits haben es Jungs nicht so mit dem Reden. Angeblich verwenden sie täglich nur 7000 Wörter, während Mädel 20000 benutzen. Während ihr ganze Abschnitte schreibt, sagen sie “Life is hard”! Da kommt man schon ins Nachdenken…

  34. Lilly sagt:

    Sehr interessante Erklärung für die kurzen Gespräche in Radio Gaga :-) Muss ich mir merken.

    Alles liebe noch
    Lilly

  35. Teresa sagt:

    Stimmt, das ist eine interessante Erklärung für kurze Gespräche, vor allem weil die Hauptperson männlich ist und weil in Radio Gaga On Air die meisten Gespräche von Rocco und Bert ausgehen.

    Lena hat meiner Meinung nach mit ihren Gedanken zum Reden vollkommen Recht. Ich hab auch noch mal drüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich mir vor allem in Büchern auch immer denke “Warum reden die nicht darüber?”. Dabei geht es im wirklichen Leben ja genauso, über viele Dinge redet man dann doch nicht.

    Die Gedichte von Giove haben mir einerseits ganz gut gefallen, weil man dabei erfährt, was ihn beschäftigt und womit er sich gerade auseinandersetzt. Andererseits kamen sie mir ein bisschen zusammengewürfelt vor, ein bisschen unklar… aber das ist ja auch das Wesen von Gedichten. Ich weiß noch, dass mir ein bis zwei davon eher weniger gefallen haben und eines dafür sehr sehr gut, leider hab ich davon das meiste nicht mehr in Erinnerung.

    Alles Liebe,
    Teresa

  36. Lilly sagt:

    nochmal zu den gedichten: hast die eigentlich auch du geschrieben, katrin?

    lg
    lilly

  37. Katrin sagt:

    …zu den Gedichten. Ich habe Uwe (meinen Mann), der sehr schöne Gedichte schreibt, gefragt, ob er sich nicht vorstellen könnte, mir ein paar “Giovegedichte” für den zweiten Band zu schreiben. So sind nach und nach ca. 50 Gedichte entstanden, die mich alle begeistert haben. Ich habe mir dann drei Gedichte aussuchen dürfen, die Gioves Gefühle möglichst gut widerspiegeln. Bei Uwe stehen sie auf dem Computer alle in der Datei “Songs for Gaga” und ja, Lilly, ich finde auch, es sind fast eher Songs (herzlichen Glückwunsch zum zweijährigen!).

    Übrigens habe ich gestern auf einer Lesung eine Lehrerin getroffen, die meinte, Mika und Rocco, naja, das wäre doch nicht das Richtige, das würde bestimmt nicht halten(???) Ich dann so: Naja, mal sehen. Sie: Doch doch, da müsste ich mich schon mal nach meinen Lesern richten (!!). Da war ich sprachlos.

    Liebe Grüße
    Katrin

  38. Tamara sagt:

    Warum wollen alle das Mika und Rocco sich trennen?
    Unverschämtheit!!!!!!!

  39. lena sagt:

    Ich finde die Aussage, du solltest dich nach den Lesern richten, unglaublich unsensibel. Ich habe das Gefühl, dass deine Geschichte dir noch immer am nächsten ist und du am besten weißt, wie sie zu gehen hat. Ich kann als Leser dann damit nicht zufrieden sein, ich kann es mir anders wünschen, erhoffen, vorstellen, aber das darf den Geschichtenschreiber an sich doch nicht beeinflussen. Hmm…

    Und eine Lesung, die hätte ich auch gern mal wieder!
    Wie lange braucht eigentlich der dritte Band bis er dann im Verkauf ist?

    Achja, dazu sollte ich mich vielleicht auch noch äußern: ich bin sehr froh, dass ich das mit dem Neuzuwachs ‘falsch’ verstanden habe. Gegen eine neue Person hab ich allerdings gar nichts einzuwenden. Ich bin schon gespannt…

    Ich habe mich in letzter Zeit viel mit einer Freundin darüber unterhalten, wie du, Katrin, es schaffst, dass du als Frau doch so leicht und authentisch aus der Roccosicht schreibst. Fällt dir das wirklich so leicht und woran, denkst du, liegt das?

    Und auch zum Reden hab ich mir, seit ich das mit den 7000 und 20000 Wörten gelesen habe so meine Gedanken gemacht und auch viel beobachtet. Das hat sich befürwortet. Vor allem wenn ich in einer gutgemischten Gruppe unterwegs war, hatte ich das Gefühl, dass Burschen stiller werden und meistens Mädchen die Gespräche ‘anführen’. Wohingegen natürlich sehr wohl auch ausgewogene Gespräche stattfinden. Vor allem, wenn man zu zweit ist.
    In welchem Buch ist das noch mal, wo Gespräche mit einer Wippschaukel verglichen werden? Sehr oft ist einer der Gesprächspartner oben, redet also mehr und der andere unten und wirklich befriedigende Gespräche entstehen nur, wenn sich die Wippschaukel in Balance befindet. Das kann ich unglaublich gut nachvollziehen. Mir geht es oft genauso!!
    (Also fände ich längere Gespräche trotzdem schön, vielleicht einfach, weil es das Buch für mich noch intensiver machen würde…)

    Hast du, Katrin, jetzt eigentlich vor weitere Geschichten zu schreiben, nach dem Radio Gaga ja jetzt ‘abgeschlossen’ ist?

    Grüße,
    Lena.

  40. Julia sagt:

    hey liebe katrin und ihr alle!

    endlich komme ich dazu hier zu blog(g)en… man, inzwischen gibt es ja schon soooo viele einträge, dass man sie gar nicht alle an einem tag lesen kann. tout le monde ici!

    wollte mich endlich hier nochmal richtig für das buch bedanken und die signierung. : )
    ist cool - klar, ist radio gaga - ich persönlich finde das erste buch aber besser! vielleicht liegt das auch an der zeit, die ich mit den beiden büchern verbinde, in denen ich sie gelesen habe. weiß nicht…

    wollte dir auch noch sagen, dass mich ein bestimmtes lied immer an radio gaga erinnert und an die leute und die zeit am turm, als wäre ich und wir alle dabei gewesen (das macht meiner meinung nach auch ein gutes buch aus. wenn man sich selber mit der geschichte, den stimmungen und den personen verbinden kann. und dann ist da so ein leeres gefühl wenn man das buch ausgelesen hat…).

    ach ja, dass lied das ich meinte ist “crazy” von gnarls barkley.
    wünsch euch und dir ein schönes wochenende und bis bald!

    bisous juli

    -aahhhhhhhhhh, isa! ich hab endlich geblogt. : p

  41. Lenny sagt:

    Hey Leute,

    endlich komme ich mal wieder zum Schreiben!

    Zu Lena: Wieso findest du gut, dass es keinen 4. Band gibt?

    Ach ja, Julia mich errinert auch ein Lied immer so an Radio Gaga! Es heist “Radio Gaga” von Queens :-)

    So…ich soll also mehr über mich erzählen…?
    Naja, ich will es mal so ausdrücken: Ich bin zwölf Jahe alt und bin der Sohn von Uwe*.

    Ich fände es auch doof, wenn Rocco und Mika sich trennen würden!

    Was fändet ihr jetzt eigentlich besser: wenn Ramona ein Mädchen oder einen Jungen kriegen würde?

    Lenny

    *
    (Kommentar von Katrin 15. November!!)

  42. Lilly sagt:

    hey lenny,

    schön das du mal wieder schreibst? wie findest du eigentlich uwes gedichte?
    ich bin dafür, dass giove und ramona ein mädchen kriegen, aber das kann man jetzt ja eh nicht mehr beeinflussen :-) (wann erscheint eigentlich band 3?)

    lg
    lilly

  43. isabel sagt:

    Hallo Ihr,
    schönen ersten Advent erstmal!
    Und dann zu Giove und Ramona: also ich kann mir beides total gut vorstellen; dass sie einen Jungen oder ein Mädchen kriegen, vielleicht kriegen sie ja beides :)

    Zu den Gedichten: ich mag sie, obwohl ich natürlich auch welche habe, die mir besser gefallen als die anderen.

    Zu mir, sofern es euch noch interessiert; Wie alt ich bin hab ich, glaub ich, weiter oben schon mal geschrieben; also 14 (nicht mehr lange-24.12 :) , und ich bin die Schwester von Lenny :) Naja und somit auch die Tochter von Uwe und ja…auch die Tochter von Katrin :)

    Boah, ich glaub bis der 3. Band rauskommt dauerts noch ewig…,
    Na okay bis irgendwann mal wieder, lg Isa

  44. Lilly sagt:

    Hey Ihr,
    hier ist ja schon länger nichts mehr los und da ich grade dieses geniale Buch zum zweiten Mal lese, muss ich mich einfach melden.
    Ruben ist wunderbar!!!!
    Und erst seine Filme, man kann sie sich so richtig vorstellen (großes Lob, Katrin!)!

    das wars erst mal (meine Pause ist aus).
    lg
    lilly

  45. Lilly sagt:

    bin jetzt fertig und muss sagen: ES IST EINFACH IMMER NOCH GENIAL!!! :-)

Kommentar verfassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.